Freiwillige Feuerwehr Glösa
Made with MAGIX
Unser
Stellmachermeister Rolf Enge
Das erste LF, von 1976-1982 im Einsatz. Nicht mehr in unserem Bestand.
LF-TS8 Garant 30K von VEB IFA Robur, Zittau, Baumuster 1955, 3000 ccm 4 Zyl. Ottomotor 60 PS, 75 km/h
Einsatzfahrzeug seit 1999: LF8/6 von Mercedes, Aufbau Ziegler
6000 ccm Diesel, 170 PS, 94 km/h, ABS, einstufige Kreiselpumpe zusätzlich TS8 Ultraleicht, Hydr. Spreizer/ Schere, Stromerzeuger 230V, 25KW, Stihl Kettensäge, Schnellangriffschlauch uvm.
LF 16/TS8 W50 vom VEB IFA Luckenwalde, 4 Zyl. 4Takt Diesel, 125 PS, 75 km/h, Kreiselpumpe FPH 22/8, Förderhöhe 80m, Förderstrom 2200 l/min, nicht mehr in unserem Bestand
LF 15 von Horch H3A, Aufbau Feuerlöschgeräte Luckenwalde 1954, 6024 ccm 4 Zyl. 4 Takt Diesel, 90 PS 2200 U/min mit Kreiselpumpe FPH 16/8, nicht mehr in unserem Bestand
MTW T5/ELF3 von VW, Bj. 2006, 2461 ccm, 96 KW 175 km/h Ua. für die Jugendfeuerwehr im Einsatz
LF8 3198 von Daimler-Benz AG, Stuttgart, Bj. 1960, 1900 ccm 4 Zyl. Ottomotor, 68 PS 4400 U/min, 103 km/h, seit 2007 als Oldie im Bestand, wird gerne mal als Hochzeitskutsche benutzt
Das älteste Stück: Handdruckspritze von 1881, Hersteller Firma Walser aus Budapest. Vom früheren Wehrleiter im Ungarnurlaub entdeckt wurde sie in vielen Stunden Freizeit durch Kameraden und vor allem Fachleuten von 2001-2002 wieder funktionstüchtig aufgebaut. Antrieb: 2 Haflinger oder 4 Feuerwehrmänner an der Zugdeichsel. Die Pumpenleistung ist ebenfalls von 4 Kameradinnen oder Kameraden abhängig.
Dienstplan FF
Unser Einsatzfahrzeug seit 1999 LF8/6 von Mercedes / Ziegler 6000 ccm Diesel, 94 km/h einst. Kreiselpumpe, Zus. TS8 ultraleicht, Spreizer/ Schere, Stromerzeuger 230V, 2KW, Slihl Kettensäge, Schnellan- griffsschlauch u.v. mehr.
MTW T5/ELF3 von VW set 2006 bei uns im Einsatz 2461 ccm, 96KW, 175 kmh Zum Nachrücken von Kameraden und für die Jugendfeuerwehr rege genutzt.
Unser „Schätzchen“, der Oldie LF3198 von Daimler-Benz aus Stuttgart, Baujahr 1960, 4 Zyl. Ottomotor 1900 ccm, 68 PS 4400 U/min, sehr durstig. Seit 2007 bei uns für Sonder- aufgaben, zB. für Umzüge oder als Hochzeitskutsche.
Unser ältestes Stück Technik ist die Handdruckspritze aus dem Jahre 1881. Hersteller war die Firma WALSER in Budapest. Vom damaligen Wehrleiter im Urlaub entdeckt, von den Kameraden und Fachleuten in unzähligen Stunden wieder restauriert ist sie heute voll funktionstüchtig.
Gezogen wird sie von Haflingern oder 4 Feuerwehrleuten, gepumpt wird ebenfalls mit Muskelkraft.
Stellmachermeister Rolf Enge